Publikationen Univ.-Prof. Dr. Friedemann Kreuder

Monographien
2010 Spielräume der Identität in Theaterformen des 18. Jahrhunderts. Tübingen: Francke.
2002

Formen des Erinnerns im Theater Klaus Michael Grübers. Berlin: Alexander.

[teilw. ins Russ. übers. „Theatrale Formen des Erinnerns in Bleiche Mutter, zarte Schwester“ (Kunstfest Weimar, 1995). In: Erika Fischer-Lichte/Alexander Chepurov (Hg.): Theaterwissenschaft in Deutschland. Ein Koordinatensystem. Übersetzung ins Russische v. L.V. Jesakova, Sankt-Peterburg: Baltijskie sesony 2004 (Staatliche Theaterakademie St. Petersburg/Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin), S. 153-177.]

Herausgeberschaften
2018 zus. mit Stefanie Husel: 'Spiele spielen'. Praktiken, Metaphern, Modelle. Publikation zum 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften, 2016. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag.
2017 zus. mit Ellen Koban und Hanna Voss (Hg.): Re/produktionsmaschine Kunst. Kategorisierungen des Körpers in den Darstellenden Künsten. Bielefeld: transcript.
2014 zus. mit Klaus Pietschmann (Hg.): Die Oper als Politikum, Musiktheorie, (3) 2014, Laaber.
2012 zus. mit Falk Richter: Theater. Texte von und über Falk Richter 2000-2012. Marburg: Tectum Verlag
zus. mit Michael Bachmann, Julia Pfahl, Dorothea Volz: Theater und Subjektkonstitution. Theatrale Praktiken zwischen Affirmation und Subversion. Bielefeld: transcript, Theater 33
2010 zus. mit Matthias Däumer und Annette Gerok-Reiter: Unorte. Spielarten einer verlorenen Verortung. Bielefeld: transcript.
2009 zus. mit Michael Bachmann: Politik mit dem Körper. Performative Praktiken in Theater, Medien und Alltagskultur seit 1968. Bielefeld: transcript.
2008 zus. mit Constanze Schuler: Hostile Takeovers – On Violence and Media. Marburg: Tectum.
zus. mit Sabine Sörgel: Theater seit den 1990er Jahren. Der europäische Autorenboom im kulturpolitischen Kontext. Tübingen: Francke.
2007 zus. mit Stefan Hulfeld und Andreas Kotte: Theaterhistoriographie. Kontinuitäten und Brüche in Theaterpraxis und -diskurs. Tübingen: Francke.
2002 zus. mit Andreas Kotte: Theater der Nähe. Welttheater Freie Bühne Cornichon Showmaster Gottes. Beiträge zur Theatergeschichte der Schweiz. Zürich: Chronos.
1998 zus. mit Erika Fischer-Lichte u. Isabel Pflug: Theater seit den 60er Jahren. Grenzgänge der Neo-Avantgarde. Tübingen: Francke.
Reihen-Herausgeberschaften
Seit 2016 Mitherausgeber der Reihe manuscripta theatralia in der V&R unipress (Göttingen), Mainz University Press (Mainz) und Vienna University Press (Wien)
Seit 2008 Mitherausgeber der Schriftenreihe Mainzer Forschungen zu Drama und Theater im Francke Verlag (Tübingen)
Seit 2005 Mitherausgeber der Schriftenreihe Kleine Mainzer Schriften zur Theaterwissenschaft im Tectum Verlag (Marburg)
Aufsätze
2020
„Theater zwischen Reproduktion und Transgression. Theaterwissenschaft als sozialwissenschaftliche Differenzierungsforschung". In: Balme, Christopher/Szymanski-Düll, Berenika (Hg.): Methoden der Theaterwissenschaft. Forum Modernes Theater (56). Tübingen: Narr Francke Attempto, S. 257-277.
2020
„The Re-Inspired and Revived Bernardon: Metamorphoses of early modern comedy in eighteenth-century bourgeois theatre". In: Katritzky, M. A./Drabek, Pavel (eds.): Transnational connections in early modern theatre, Manchester: Manchester University Press, p. 162-178
2019
"Schauspieler als Profession, im Leben und auf der Bühne". In: Beek, Jan/N'Guessen, Konstanze/Späth, Mareike: Zugehörigkeiten. Erforschen, Verhandeln, Aufführen im Sinne von Carola Lentz. Köln: Rüdiger Köppe, S. 267-276.
2019
„'Ersichtlich gewordene Taten der Musik' - Ewald Dülberg und Wieland Wagner". In: Mösch, Stephan/Friedrich, Sven (Hg.): „Es gibt nichts ’Ewiges’ " - Wieland Wagner: Ästhetik, Zeitgeschichte, Wirkung. Würzburg: Königshausen & Neumann (Wagner in der Diskussion, Bd. 16), S. 87-110.
2018
„Richard Wagners ‚Zauberlaterne’ – Zur Intermedialität von Bild und Musik in Götz Friedrichs Parsifal-Inszenierung (1998)“. In: Oy-Marra, Elisabeth et al. (Hg.): Intermedialität von Bild und Musik. München: Fink, S. 306-313.
2017 „Repertoire and Genres: Culture and Society“. In: Henke, Robert (ed.): A Cultural History of Theatre in the Early Modern Age. London: Bloomsbury, S. 147-160.
“Theater zwischen Reproduktion und Transgression körperbasierter Humandifferenzierungen“. In: Hirschauer, Stefan (Hg.): Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück, S. 232–256.
"Between Cosmopolitanism and Autochthony – Richard Wagner and the Concept of the German National Theatre“. In: Stollberg, A./Rentsch, I./Gerhard, A. (Hg.): Gefühlskraftwerke für Patrioten? Wagner und das Musiktheater zwischen Nationalismus und Globalisierung. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 123-136.
2016 "Männliche Mattheit, weibliche Wucht. Zur imaginierten Weiblichkeit in der Affektdarstellung von Richard Wagners Tannhäuser mit Blick und Ohr auf die ,imaginäre Szene’ bei Jacques Lacan“. In: Die Musik – eine Kunst des Imaginären? ,MUSIK-KONZEPTE Neue Folge Sonderband XII/2016, S. 103-117.
"Schauspieler_innen als Ethnograph_innen“. In: Haß, Ulrike et al. (Hg.): Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit. Bielefeld: transcript, S. 539-549.
"Kapitalismus als globale Religion. Profanierung in Christophe Meierhans’ Some use for your broken claypots“. In: Hochholdinger-Reiterer, Beate/Boesch, Géraldine (Hg.): Spielwiesen des Globalen. Berlin: Alexander, S. 56-60.
"Zwischen Kosmopolitismus und Autochthonie – Richard Wagner und die Idee des deutschen Nationaltheaters“. In: Beer, Axel/Kramer, Ursula (Hg.): Wagner-Perspektiven. Referate der Mainzer Ringvorlesung zum Richard-Wagner-Jahr 2013, Mainz: Are, S. 131-147.
2014
„Musik als Matrix für Spiel und Schau – LOSE COMBO“. In: Kramer, Ursula (Hg.): Theater mit Musik. 400 Jahre Schauspielmusik im europäischen Theater. Bedingungen – Strategien – Wahrnehmungen. Bielefeld: transcript, S. 453-456.
"Spielräume der Identität in Theaterformen des 18. Jahrhunderts". In: Christiane Kruse (Hg.): Maske, Maskerade und die Kunst der Verstellung. Vom Barock bis zur Moderne, Wiesbaden: Harrossowitz 2014, S. 99-114.
"Männliche Mattheit, weibliche Wucht. Zur imaginierten Weiblichkeit in der Affektdarstellung von Richard Wagners Tannhäuser". In: Clemens Risi et al. (Hg.), TANNHÄUSER-Werkstatt der Gefühle. Wagner - "Concil" Bayreuther Festspiele 2011, Freiburg i. Br./Berlin/Wien: Rombach, S. 41-53.
2013 "Un/doing differences. Ein Auftrag für zeitgenössische Theaterinstitutionen". In Wolfgang Schneider (Hg.), Theater entwickeln und planen. Kulturpolitische Konzeptionen zur Reform der Darstellenden Künste, Bielefeld: transcript, S. 91-99.
"Tönende Skulpturen. Ewald Dülberg als verspäteter Bühnenbildner Richard Wagners". In: Peter W. Marx (Hg.), Dülberg meets Wagner, Köln: Wienand, 2013, S. 6-21.
"Rudi (1979). Rhizome de la mémoire et antimonument." In: théatre public, No. 209(Juillet/Septembre 2013), S. 121-127.
2011 "Von 'Schwanfeldern' und Schwanenrittern. Zur Theatralität des Wunder(lande)s in der mittelalterlichen Guilleria und bei Richard Wagner." In: Clemens Risi, Robert Sollich, Anna Papenburg (Hg.): Wann geht der nächste Schwan? Aspekte einer Kulturgeschichte des Wunders. Leipzig: Henschel, S. 121-135.
2010 "...allein, ich liebe alles Spekulative. Wilhelmines Inszenierung der Fürstenhochzeit 1748 zwischen barocker Repräsentation und aufklärerischer Subjektkonstitution." In: Clemens Risi, Matthias Warstat, Robert Sollich, Heiner Remmert (Hg.): Theater als Fest. Fest als Theater. Bayreuth und die moderne Festspielidee. Leipzig: Henschel, S.37-59.
"Warum Theaterwissenschaft?" In: Christopher Balme (Hg): Theaterwissenschaft im deutschsprachigen Raum (Forum Modernes Theater). Tübingen: Francke, S. 5-10.
"La notion d´acteur: dimension historique et problèmes d´analyse opératoire. De l´impossibilité de noter le personnage." In: Monique Martinez Thomas: La notation informatique du personnage théâtral. Carnières-Morlanwelz: Lansman Editeur, S. 71-82.
2009 "Aldilà teatrale – Hamlet und die andere Welt." In: Friedemann Kreuder/Michael Bachmann: Politik mit dem Körper. Performative Praktiken in Theater, Medien und Alltagskultur seit 1968. Bielefeld: transcript, S. 123-137.

"Hören, Gehen und Sehen – Schrift, Raum und Bild. Zur Medialität des Geistlichen Spiels." In: Erika Fischer-Lichte/Matthias Warstat (Hg.): Staging Festivity. Theater und Fest in Europa. Tübingen: Francke, S. 148-162.

2008 "Deutsche Kunst und deutsche Politik. Richard Wagners ‚Die Meistersinger von Nürnberg’ (1867) in der Zeit einer riskanten Moderne.“ In: Robert Sollich et al. (Hg.): Angst vor der Zerstörung. Der Meister Künste zwischen Archiv und Erneuerung. Berlin: Theater der Zeit, S. 112-124.
"Erinnerungen als Methode der Theaterwissenschaft." In: Hilda Inderwildi/Catherine Mazellier (Hg.): Le Théâtre contemporain de langue allemande. Paris: L’Harmattan, 13-21.
"Flagellation of the Son of God and Divine. Flagellation: Flagellator Ceremonies and Flagellation Scenes in the Medieval Passion Play." Theatre Research International. Vol. 33. No. 2., S. 176- 190.
"Himmel und Hölle. Zum ‘theatralischen Raumerlebnis’ im Geistlichen Spiel." In: Christel Weiler (u.a.)(Hg.): Strahlkräfte. Festschrift für Erika Fischer-Lichte. Berlin: Theater der Zeit, S. 87-100.
"Reflexion der Medien und mediale Selbstreflexion in Falk Richters ‚Electronic City’." In: Sandra Poppe/Sascha Seiler (Hg.): Literarische Medienreflexionen. Künste und Medien im Fokus moderner und postmoderner Literatur. Berlin: Erich Schmidt Verlag, S. 113-123.
2007 "‚Laßt uns Gedichte thun, nicht dichten’ - Das Theater der Mainzer Jakobiner." In: Friedemann Kreuder/Stefan Hulfeld/Andreas Kotte (Hg.): Theaterhistoriographie. Kontinuitäten und Brüche in Theaterpraxis und -diskurs. Tübingen: Francke., S. 115-149.
"Schauspieler [actor]: Operational-analytic and Historical Aspects of a Concept in the Theory of Drama". In: Wolf-Dieter Ernst/Meike Wagner (Hg): Performing the Matrix. Media and Cultural Performance. München: ePodium, 223-239.
2006 "‚Fiameta in der Masquera.’ Das Komische in Joseph Felix von Kurz’ Der neue Krumme Teufel (1758) zwischen Affirmation und Subversion." In: Monika Meister et al. (Hg.): Komik: Ästhetik. Theorien. Vermittlungsstrategien. (Maske und Kothurn 51.4) Wien: Boehlau, S. 142-149.
2003 "Formen des Erinnerns in der Theaterwissenschaft". In: Christopher B. Balme et al. (Hg.): Theater als Paradigma der Moderne? Positionen zwischen historischer Avantgarde und Medienzeitalter. Tübingen: Francke 2003, S. 177-187.
"LOSE COMBO". In: Positionen. Beiträge zum Neuen Musiktheater. Nr. 55, S. 47-49.
2002 "Joseph Felix von Kurz-Bernardon und der Kampf um die Identität im 18. Jahrhundert." In: Theaterwissenschaftliche Beiträge 2002: Theaterhistoriographie. Berlin: Theater der Zeit, S. 34-40.
2000

"Hotel Esplanade. The Cultural History of a Berlin Location." In: Performing Arts Journal, vol. XXII, no. 2. Mai 2000, S. 22-38.

[teilw. ins Schwed. übers.] „Hotel Esplanade om en kulturhistorisk plats i Berlin.” In: Visslingar & Rop, no. 10 (2000), S. 84-107.

"Inszenierung von Erinnerung in Klaus Michael Grübers Bleiche Mutter, zarte Schwester. (Kunstfest Weimar, 1995)"“. In: Paragrana, Bd. 9, H. 2, S. 137-153.
"Theatre as a Medium of Recollection Klaus Michael Grübers and Antonio Recalcatis Rudi Installation (1979)." In: Theatre Research International, vol. 25, no. 1., S. 64-73.
Lexikonartikel
Neuauflage Brockhaus Enzyklopädie, Einträge: ‚Commedia dell’Arte’; ‚Hanswurst’; ‚Harlekin’; ‚Haupt- und Staatsaktion’; ‚Komödiant’; ‚Stegreifspiel’; ‚Wanderbühne’.
Neuauflage Rowohlt Theaterlexikon (hg. v. M. Brauneck), Einträge: ‚Ruth Berghaus’; ‚Bertolt Brecht’; ‚Frank Castorf’; ‚Adolf Dresen’; ‚Jutta Hoffmann’; ‚Ulrich Mühe’; ‚Martin Wuttke’.
WBG-Enzyklopädie des Mittelalters (hg. v. Gert Melville), Eintrag: ‚Theater’.
Metzler Lexikon Theatertheorie (hg. v. E. Fischer-Lichte et al.), Einträge: ‚Gedächtnis’; ‚Gesamtkunstwerk’; ‚Komisches’; ‚Maske/Maskerade’; ‚Schauspieler’; ‚Theaterhistoriographie’.
Rezensionen
für die Zeitschriften Theater der Zeit, Zeitschrift für Germanistik, rezens.tfm