Waldklang 2022: Musikalisch-Szenische Erlebnis-Wanderung

 

Wie klingt der Wald? Wie klang er früher? Wie klingt er morgen? Hört man ihn klagen, wenn die Wälder sterben? Oder liegt im Wald gar die Hoffnung auf eine bessere Zukunft? Das diesjährige Szenische Projekt der Mainzer Theaterwissenschaft (JGU) führt die Kunst zurück an einen der wichtigsten Orte ihrer Inspiration: in den Wald - gleichzeitig Leidtragender und Hoffnungsträger im Klimawandel.

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg zu einer außergewöhnlichen Erlebnis-Wanderung. Auf vier abwechslungsreichen Kilometern entlang des Welterbe-Steigs erwarten Sie rund um die Inspirationsquelle „Wald“ kreative Darbietungen aus den Zeiten der Rheinromantik, aus dem Osten Europas sowie aus der zeitgenössischen Gegenwart. Es handelt sich hierbei um eine Kombination von musikalischen und theatralen Live-Events sowie digitalen Audioelementen. Dabei wird der Wald gleichermaßen als Natur- und Kunstraum sinnlich erfahrbar gemacht und lädt zur Natur- und Selbstbegegnung ein.

Für hochkarätigen Musikgenuss sorgen unsere Stargäste: Solisten des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz vom "Orchester des Wandels e. V. (Adrian Arroyo - Horn, Victor Bustamante - Violine), "The Bingen Jazz Edition" mit Thomas Bachmann (Saxophon), Sebastian Laverny (Klavier), Ralf Cetto (Bass) und Alex Funk (Schlagzeug), außerdem Rut Bántay am Cello (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz), Gernot Blume an der Harfe und  Alejandro Carlevaro an der Gitarre.

Gefördert wird das Projekt durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz. Mitveranstalter ist die Verbandsgemeinde Rhein-Nahe. Kooperationspartner ist die Klima- und Umweltschutzbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen (Renate Wiedenhöft) im Rahmen der Förderung von "Bildung für nachhaltige Entwicklung" im Landkreis Mainz-Bingen.

 

Start- und Zielpunkt: Trechtingshausen, Eingang zum Morgenbachtal

Datum: 24. Juli 2022

Einlasszeiten: 11:00 | 11:20 | 11:40 | 12:00 | 12:20 | 12:40 | 13:00

Vorverkauf: www.ticket-regional.de

Hinweise:

  • Trittsicherheit, Kondition und wetterfeste Kleidung sind erforderlich
  • Wanderfreudige Kinder sind herzlich willkommen! Unser Service für Familien: Familienzugehörige Kinder in Begleitung eines regulär zählenden Erwachsenen sind bis 17 Jahren frei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Meldung der teilnehmenden Kinder mit Altersangabe
  • Für den Audio-Teil wird empfohlen, eigene Kopfhörer mitzubringen, wir halten aber auch einen Pool an Kopfhörern bereit
  • Diese Veranstaltung wird CO2-neutral durchgeführt.

Projektleitung und Kontakt: Sarah Wendel M. A. (s.wendel@uni-mainz.de)