Curriculum Vitae Prof. Dr. Friedemann Kreuder

 

Studium
1988 - 1994 Studium der Theaterwissenschaft, Allg. u. Vergl. Literaturwissenschaft und Deutschen Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1994 Magister Artium (Magisterarbeit: "Richard Wagners Gesamtkunstwerk: Utopie - Ästhetik - Praxis")
2001 Promotion am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin mit der Dissertation "Formen des Erinnerns im Theater Klaus Michael Grübers"
2005 Habilitation im Fach Theaterwissenschaft am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin (Habilitationsschrift: "Spielräume der Identität in Theaterformen des 18. Jahrhunderts")
Stipendien und Auszeichnungen
2004 2. Tiburtius-Preis 2003 (Preis der Berliner Hochschulen) für die Dissertation „Formen des Erinnerns im Theater Klaus Michael Grübers“
Beruflicher Werdegang
1994 - 1996 Stipendiat am DFG-Graduiertenkolleg „Theater als Paradigma der Moderne: Drama und Theater im 20. Jahrhundert (ab 1880)“ (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
1996 - 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
2001 - 2005 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
Gastdozenturen in Glasgow, Bern und Hamburg
2005 Berufung auf die W3-Professur für Theaterwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2007, 2008 und 2010 Gastdozenturen in Karlsruhe (ZKM), Dublin, Hull und Tel Aviv
seit 2013 Teilprojektleiter DFG-Forschergruppe "Un/doing Differences"
Wissenschaftliche Aktivitäten
seit 2000 Konzeption und Koordination der Arbeitsgruppe "Historiographie" der Gesellschaft für Theaterwissenschaft zusammen mit Prof. Dr. Andreas Kotte (Uni Bern) und Dr. Stefan Hulfeld (Uni Wien)
2004 - Okt. 2008 Vizepräsident der Gesellschaft für Theaterwissenschaft
seit 2005 Stellvertretender Vorsitzender des Interdisziplinären Arbeitskreises "Drama und Theater" der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
seit 2005 Mitherausgeber der Schriftenreihe Kleine Mainzer Schriften zur Theaterwissenschaft im Tectum Verlag (Marburg)
2005 - 2015 Sprecher des Internationalen Promotionsprogramms
Performance and Media Studies an der Universität Mainz
seit 2008 Mitherausgeber der Schriftenreihe Mainzer Forschungen zu Drama und Theater im Francke Verlag (Tübingen)
2008 - Okt. 2012 Präsident der Gesellschaft für Theaterwissenschaft
seit 2012 Mitglied der MLA Working Group „Theatre Without Borders“
seit 2016 Mitherausgeber der Reihe manuscripta theatralia in der V&R unipress (Göttingen), Mainz University Press (Mainz) und Vienna University Press (Wien)
Kongresse / Tagungen
2006 Mai Ausrichtung der Tagung der AG Historiographie der Gesellschaft für Theaterwissenschaft e.V.
2007 Januar Initiierung und Mitorganisation des Symposions „Die Rückkehr des Autors an die Bühnen Europas“ des Mainzer IAK „Drama und Theater“
2008 Juli Konzeption, Mitorganisation und Ausrichtung der Tagung „Take up the bodies! Theatralität und Schrift/Kultur 1968/2008“ an der Universität Mainz
November Konzeption und Mitorganisation der Tagung „Unorte“ an der Universität Mainz
Konzeption, Mitorganisation und Ausrichtung der Tagung „Hamlet“ in Kooperation mit der Deutschen Shakespeare- Gesellschaft und dem Staatstheater Mainz
2010 Oktober Organisation des 10. Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft "Theater und Subjektkonstitution"
2016 März Konzeption und Mitorganisation des Symposiums "Re/produktionsmaschine Kunst. Kategorisierungen des Körpers in den Darstellenden Künsten"
2016 September/Oktober Konzeption und Mitorganisation des 3. Mainzer Symposium der Sozial- & Kulturwissenschaften "Spiele Spielen"