Lehrveranstaltungen

Ü. Aspekte des Performativen/MA Ü. Theater- und Medienpraxis: Praktiken des Hörens

Dr. Annika Wehrle

Kurzname: Ü Aspekte Performat
Kursnummer: 05.155.16_830

Voraussetzungen / Organisatorisches

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Übung um einen Wiederholungstermin aus dem SoSe 2020 handelt, in dem der Kurs ersatzlos entfallen musste. 

Inhalt

Bereits mehrere Monate vor der Geburt können Menschen hören und reagieren auf Klänge. Das Innenohr des Embryos ist mit elf Wochen in seinen Grundzügen ausgebildet. Lange vor dem Auge bildet das Ohr somit den ersten Zugang zur Welt, ist das Hören der erste und am schärfsten entwickelte Sinn. Ab diesem Moment ist der Mensch von einer komplexen Hörlandschaft umgeben, überlagern sich Technik-, Menschen- und Naturgeräusche. Trotz, oder gerade wegen dieser frühen Prägung des Bewusstseins über das Hören, läuft dieser Prozess im Alltag oft unbewusst ab. Der Fokus auf einzelne Klangebenen, geschweige denn die aktive Analyse der umgebenden Soundkulissen, fehlen. Das gleiche gilt für das Erleben und Rezipieren ästhetischer Ereignisse, bei welchen – abgesehen von explizit musikalischen Formaten – das Hören häufig hinter das Sehen zurücktritt.

Der Kurs widmet sich den Praktiken des Hörens im Kontext visuell geprägter und medialisierter Alltagswelten. In praktischen Übungen wird das eigene Hören auf die Probe gestellt, Reichweite und Grenzen des Hörfeldes eruiert, systematische Hörtechniken angewendet. Die Skala zwischen Hören und Zuhören als ein Spannungsfeld auditiver Passivität und Aktivität spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Frage nach der (Un-)Räumlichkeit von Klängen und den Möglichkeiten und Grenzen analytischen Hörens in polyphonen Klanggefügen. 

Theoretisch fundiert werden die praktischen Übungen durch eine diskursive Untersuchung des Begriffsfeldes um Hören, Klang, Musik, Sound, Geräusch und Stille. Auch die Funktionen des Hörens, die vom Gleichgewichtssinn, über zeitliche und räumliche Orientierung und Lokalisierung, ästhetische Erfahrung bis hin zu Kommunikations- und Alarmfunktionen reichen, werden vor Augen und Ohren geführt.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21