Laura Brechmann M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsschwerpunkte:

  • Künstlerische Forschung/Performance Studies (Performance & Philosophy)
  • Essayforschung: Performatives Essay - von inszenierten Versuchen fortführender Gedankenexperimente
  • Der Fall aus der choreografierten Ordnung: Taumel

PrS. Szenisches Projekt: Performatives Projekt in der Mainzer Innenstadt

Laura Brechmann M.A.

Kurzname: PrS Szen Projekt
Kursnummer: 05.155.16_710

Inhalt

Mauern sind gegenwärtig ein Zeichen für reaktionäres Denken und Abschottungspolitik. Vor 200 Jahren wurden Barrikaden auf den Straßen von Paris gegen rückwärtsgewandte Politik geboren. Jetzt türmt sich etwas Neues auf der Straße, mitten in Mainz. Eine lebendige und mobile Architektur, ähnlich wie die Römer sie mit Hilfe ihrer legendären „Scutum“-Schutzschilder formten. Wofür oder wogegen wird die Barrikade stehen? Wer entscheidet über ihre Bedeutung?

Am Leitbild des Scutum, des legendären Großschilds der römischen Legionäre, mit denen schon in der Antike mobile Mensch-Material-Architekturen und Barrikaden geschaffen wurden, begeben sich Studierende der Mainzer Theaterwissenschaft der JGU unter Anleitung der Künstlergruppe Kollektiv ZOO (Plonka, Leonhard, Krüger) auf ästhetische Spurensuche. Aus einem Füllhorn von verworfenen, obsoleten, aber für sie zweckdienlichen Materialien, lassen sie an Plätzen in der Mainzer Innenstadt performative Settings entstehen. Die in kollektiver Zusammenarbeit entstehenden Barrikaden sind dabei nicht das Ergebnis eines anarchistischen Chaos, sondern ihr Entstehen wird einer phänomenologischen Analyse ausgesetzt: Inhaltlich, visuell und choreografisch.

Das SzP 2019 richtet sich an Studierende, die praktische Erfahrungen als Performer*innen (Körper/Tanz und/oder Sprache/Text) sammeln möchten. Je nach Schwerpunkt bekommen die Studierenden Einblicke in Körperpraxen der Performancekunst/Tanz bzw. in recherchebasierte Textarbeit. Das Projekt wird 2019 im öffentlichen Raum zur Aufführung gebracht.

In den probenfreien Zeit wird die selbstständige Bearbeitung von kleineren Hausaufgaben / Recherchearbeiten / Vorbereitungen erwartet. 
 

Voraussetzungen / Organisatorisches

Die regelmäßige Teilnahme an den Praxisblöcken ist für den Erfolg des Projekts unbedingt notwendig und die Bereitschaft an den festgelegten Wochenenden zu proben wird vorausgesetzt.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
03.05.2019 (Freitag)10.00 - 14.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
04.05.2019 (Samstag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
05.05.2019 (Sonntag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
10.05.2019 (Freitag)10.00 - 14.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
18.05.2019 (Samstag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
19.05.2019 (Sonntag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
24.05.2019 (Freitag)10.00 - 14.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
31.05.2019 (Freitag)10.00 - 14.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.06.2019 (Samstag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
16.06.2019 (Sonntag)10.00 - 18.00 UhrPraxisblock im P1
21.06.2019 (Freitag)10.00 - 14.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.06.2019 (Samstag)08.00 - 20.00 UhrEndproben im P1
30.06.2019 (Sonntag)08.00 - 20.00 UhrEndproben im P1
01.07.2019 (Montag)18.00 - 00.00 UhrEndproben im P1
02.07.2019 (Dienstag)18.00 - 00.00 UhrEndproben im P1
03.07.2019 (Mittwoch)18.00 - 00.00 UhrEndproben im P1
04.07.2019 (Donnerstag)18.00 - 00.00 UhrEndproben im P1
05.07.2019 (Freitag)10.00 - 18.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.07.2019 (Freitag)18.00 - 00.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude
06.07.2019 (Samstag)18.00 - 00.00 Uhr00 312 P1
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: SoSe 2019